Mitglied der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Landesverband Württemberg e.V.

Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Landesverband Württemberg

wöchentliche Treffen

Gruppenabend für Betroffene und Angehörige

Dienstag 19.30 Uhr

Haus der Heimat, Bergäckerweg 31, 72622 Nürtingen

Immer dienstags treffen wir uns von 19.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr zum Gruppenabend.  Gäste und neue Mitglieder, ob betroffen oder angehörig, sind jederzeit herzlich willkommen.

Neben Aktuellem, was die Gruppenmitglieder einbringen wollen, gibt es wöchentliche Themen, die einmal im Jahr von allen gemeinsam gesammelt werden. Ausnahmen von den Treffen im Haus der Heimat sind Feiertage  und zweimal jährlich eine Abendwanderung, deren Treffpunkt vorher bekannt gegeben wird. Jeden 2. Dienstag im Monat finden getrennte Frauen- bzw. Männer-Kleingruppen statt.

Alles was in der Gruppe gesprochen wird, wird vertraulich behandelt.

 

Warum gehe ich in den Freundeskreis Nürtingen?

Norbert (Betroffener):
"Der Freundeskreis ist für mich ein sehr wichtiger Grundstein für  ein zufriedenes Leben geworden.  In dem vertrauensvollen, ehrlichen und menschlich wertschätzenden Umfeld, in dem ich als hilfesuchender Mensch akzeptiert werde, konnte ich für mich meine Lebensqualität stark verbessern.
Aus den Erfahrungsberichten und Lösungsansätzen der Anderen kann ich immer ein Stück für mich mitnehmen und nach Bedarf in meine eigenen Ansichten, Verhaltensweisen oder Problemlösungen einbringen. Alles was mich belastet und bedrückt darf ich offen in der Gruppe ansprechen und werde ernst genommen. Wichtig für mich ist es auch am Thema zu bleiben, um weiterhin achtsam mit mir umzugehen. Im Freundeskreis fühle ich mich wohl, gut aufgehoben und habe echte Freunde gefunden."


Sabine (Angehörige): "Ich heiße Sabine, bin Angehörige und gehe seit einigen Jahren regelmäßig in den Freundeskreis weil:

- Ich hier immer ein offenes Ohr für meine Anliegen finde und sicher sein kann, dass meine Erzählungen nicht weitergegeben werden.

- Ich aus den Erfahrungen anderer Gedankenanstöße für meine eigene Situation bekomme.

- Hier über wesentliche Dinge gesprochen wird, was sonst im Alltag oft nicht möglich ist.

- Ich mich angenommen fühle, wie ich bin und mich nicht verstellen muss.

- Ich mich deshalb auch bei den gemeinsamen Unternehmungen sehr wohl fühle und gerne daran teilnehme."

Themen der Gruppenabende 2018 / 2019

Oktober

23. Darf ich immer die Wahrheit sagen?

30. verschiedene Wege aus der Sucht

November

06. Themensammlung

13. Mein Partner akzeptiert meine Abstinenz nicht!!?

20. Erwartungen

27. Kinder in Suchtfamilien

Dezember

04. Achtsamkeit

11. Kann ich (mir) verzeihen?

18. Rückfall (Präventation-Warnsignale-Suchtdruck)

25. Weihnachten

Januar 2019

01. keine Gruppe

08. Ziele - Wünsche - Hoffnung

15. Meine Rolle in der Familie - früher und heute

22. Wie gesund lebe ich?

29. Wer bin ich?